top of page

Durch die perfekte Kooperation mit unseren Partner*innen und der modernsten Scantechnologie zur Formerfassung ergeben sich für Patient*innen deutlich kürzere Produktions- sowie Anpassungszeiten.

Um die bereits verkürzte Wartezeit für Patient*innen so angenehm wie möglich zu gestalten, wird Kaffee, Tee, Kakao und Wasser zur freien Entnahme angeboten. Zudem stehen ein privater Untersuchungsraum mit einem gemütlichen Sofa sowie einen Schreibtisch für eventuelle Hausaufgaben oder sonstige Erledigungen zur Verfügung. Kostenfreies W-LAN ist in allen Räumen verfügbar.

Achtung: 

Bitte zu jedem Termin eine bequeme Hose wie beispielsweise eine Leggings, Jogginghose oder kurze Hose mitnehmen. Mädchen benötigen zusätzlich einen BH oder ein Sport-Top sowie bei langen Haaren einen Haargummi.

Der Standort ist nicht barrierefrei! Sollten Sie diesbezüglich Unterstützung brauchen, rufen Sie uns einfach an! Wir finden eine Lösung.

Erstvorstellung
Erstvorstellung:

Patient*innen samt Begleitung werden beim Erstbesuch individuell und mit sehr viel Fingerspitzengefühl über die Korsetttherapie sowie die notwendigen Kontrollen bis hin zum Wachstumsabschluss bis ins kleinste Detail aufgeklärt.

 

Für die Formerfassung ist ein aktuelles Röntgenbild der Wirbelsäule nicht älter als 3 Monate sowie ein Verordnungsschein der Fachrichtung Orthopädie notwendig.

 

Es erfolgt eine komplette Patientenanamnese sowie die Aufklärung der Kosten. Für die Oberflächenvermessung wird die neueste 3D Scantechnologie eingesetzt, die sowohl eine deutlich bessere Passform garantiert, als auch eine gegenüber der Gipsabdruck-Technik angenehmere Untersuchung für Patient*innen darstellt. Ein zeitnaher Anpassungstermin wird vereinbart. Alle weiteren Schritte mit den jeweiligen Kostenträgern übernehmen wir sehr gerne für Sie.

Anpassung:

Die Patient*innen kommen zum vereinbarten Anpassungstermin, an dem der Detailzuschnitt festgelegt wird. Zudem muss eine Druckstellenkontrolle in verschiedenen Alltagssituationen simuliert werden, um die individuellen Anforderungen zu spezifizieren.

Zum Abschluss erfolgt die Fotodokumentation und Einschulung auf die Handhabung des Korsetts sowie die Vereinbarung notwendiger  Verlaufskontrollen.

 

Die ersten beiden Wochen dienen zur Eingewöhnung, wo die täglich vorgeschriebene Tragedauer lt. medizinischem Fachpersonal kontinuierlich zu steigern ist.

Die komplette Organisation zur fachärztlichen Überprüfung mittels Röntgenbildes im Korsett wird von Serthify abgewickelt.

Verlaufskontrolle:

Die Nachsorge stellt hier den wichtigsten Aspekt dar. Durch das stetige Wachstum verändert sich die Anatomie des Körpers und das Korsett muss regelmäßig optimiert werden, um den Therapiebemühungen jedes Einzelnen gerecht zu werden.

Fachärztliche Überprüfung mittels Röntgenbildes:

Nach erreichter Tragezeit sollte 6–8 Wochen später ein Röntgenbild im Korsett durchgeführt werden, um die Korrektur zu überprüfen. Das Röntgenergebnis wird gemeinsam mit Ihrem behandelnden ärztlichen Fachpersonal besprochen und bei Bedarf adaptiert, um das individuelle Optimum für Sie zu generieren.

Abschlusskontrolle - Entwöhnung:

Die Korsett-Abschulung erfolgt in der Regel nach Ende des Knochenwachstums. Sie wird durch den Facharzt bzw. der Fachärztin anhand der sogenannten „Risser-Aufnahme“ (Wachstumsfuge am Beckenkamm) festgelegt. Die Tragezeit wird individuell und je nach Schweregrad der Skoliose reduziert. Gleichzeitig sollte die Physiotherapie intensiviert werden, um den bereits erzielten Therapieerfolg zu festigen.

Bei der Abschlusskontrolle erfolgt, wie bei der Erstvorstellung, eine komplette Patientenanamnese, um den Dokumentationsverlauf des gesamten Therapieergebnisses darzustellen.

Anpassung
Verlaufskontrolle
Überprüfung
Abschlusskontrolle
bottom of page